Wie funktioniert automatisches Schreiben? Eine Anleitung.

Automatisches Schreiben ist eine gute Schreibmethode, um den Kopf frei zu kriegen und neue Verbindungen herzustellen.

Du wirst merken, je öfter du deine Gedanken aufschreibst, ohne sie zu bewerten, desto besser wirst du dein Denken, Fühlen und Verhalten verstehen.

Automatisches Schreiben kann dir helfen, zu Klarheit und Entscheidungen in Lebensfragen zu kommen, aber auch neue Ideen zu produzieren.

Und so funktioniert’s:

  1. Stell einen Timer auf 5 – 15 Minuten
  2. Stell dir die Frage: „Was geht jetzt gerade in mir vor?“
  3. Schreib den erstbesten Gedanken auf, der dir dazu einfällt
  4. Anschließend frag dich: „Was noch?“
  5. Schreib auch diesen Gedanken auf

Wiederhohle Schritte 1 – 5 solange, bis der Timer klingelt und deine Schreibzeit abgelaufen ist. 

Achte während des Schreibens nicht auf Ausdruck, Grammatik oder Rechtschreibung.

Versuch außerdem, immer ein bisschen schneller zu schreiben, als du denken kannst, damit sich dein Bewusstsein nicht allzu sehr in deinen Text einmischt.

Wichtig: Schreib ALLE deine Gedanken auf. Wirklich alle. Auch die Gedanken, die dir unangenehm sind oder für die du dich eventuell schämst.

Je nachdem, was in deinem Kopf vor sich geht, wird das Gefühl, das du nach dem automatischen Schreiben spürst, unterschiedlich ausfallen: von Erleichterung über Trauer bis hin zu Euphorie ist alles möglich.

Du kannst die Schreibmethode des automatischen Schreibens jederzeit und überall anwenden. Und je öfter du schreibst, desto stärker wird dein Selbstbewusstsein und deine Kreativität werden.