Microstory: „SECRETS OF DATING A YOUTUBER“

Dan Mace, YouTuber:

„I really wanted to make a movie about Gabbs and I. But I’m tired of all these exploited relationship goal videos with unrealistic occurences that in turn increase subconscious expectations of the youth skewing their realities and making their lives in comparison seem more mundane.“

„I never wanna be a filmmaker like that. […] I wanna create the most real and honest film on this platform.“

„I setup my most challenging experiment yet. I took to Twitter to find the most asked questions about dating a filmmaker. Then summed up the best into one question [Does Dan ever have time for you? He seems so obsessed with filmmaking.], which will be asked by Gabby’s friend she usually has DMCs with but hasn’t spoken to in a while – Savanna. […][I]n South Africa we send messages over voice notes. If Savanna could me get one of these from Gabby […], I’m gonna use that for the voice over of our movie. From there I setup an entire fake shoot with a helicopter, a parade, and much more. Gabbs will be my camera assistant and help me with a little bit of b-roll performance on what she believes is a film for the New York Tourism Board. Then Gabe, a friend of mine, who Gabby believes is shooting only wide cinematic landscape shots will be secretly shooting real moments of us together.“

Dan Mace hat eine super Idee mit tollen Videoaufnahmen und einem emotionalen Voice Over zu einem Film, der sich beim Gucken ehrlich und echt anfühlt, kombiniert. Also Ziel erreicht – oder nicht?

In seinem Film erklärt Dan Mace, was für ihn Glück bedeutet. Er sagt:

„Happiness equals reality over expectation.“

Das ist prinzipiell eine super Einstellung. Warum hat mich der Höhepunkt des Film trotzdem enttäuscht? Die Erwartungshaltung, die im ersten Akt des Films aufgebaut worden ist, war zu groß.

Ich bin davon ausgegangen, dass Dan Mace den Film strukturiert wie eine Folge Punk’d oder Versteckte Kamera, weil er sagt:

„Gabbs will be my camera assistant and help me with a little bit of b-roll performance on what she believes is a film for the New York Tourism Board.“

Sowohl Punk’d als auch Versteckte Kamera und andere Shows dieser Art funktionieren nach dem Prinzip der Superior Position. Script Consultant Michael Hauge schreibt dazu in seinem Buch Storytelling Made Easy:

„My favorite Hollywood technique for creating anticipation is to give the audience ’superior position‘. This simply means that the audience knows something the characters in the movie don’t.“

„As soon as you let us in on the secret, we start anticipating what will happen when your hero learns what we already know.“

Dan Mace hat mich, den Zuschauer, in sein Geheimnis eingeweiht: Er lässt seine Freundin Gabby glauben, dass er einen Film für die Stadt New York dreht, aber in Wirklichkeit dreht er einen Film für sie.

Das bedeutet, alles, was ich als Zuschauer am Ende des Films sehen möchte, ist Gabby’s emotionale Reaktion, wenn die Situation aufgelöst wird und sie herausfindet, dass der Film, von dem sie geglaubt hat, er wäre für die Stadt New York, in Wirklichkeit für sie gedacht ist.

Ich möchte ihre Reaktion sehen, wenn sie sich den fertigen Film anguckt, damit ich das Gefühl, das sie in diesem Moment fühlt, mitfühlen kann.

Randnotiz: Interstellar ist ein gutes Beispiel für einen Film, in dem so ein Moment perfekt in Szene gesetzt worden ist. (Achtung, Spoiler!) Ich meine den Moment, als Matthew McConaughey sich die Videobotschaften seiner Kinder, die sich über 23 Jahre angesammelt haben, anguckt und weint.

Ich fasse zusammen:

Einerseits bin ich vom Höhepunkt des Films ein bisschen enttäuscht, weil er mir emotional nicht das geboten hat, was ich mir erhofft habe. Andererseits gefällt mir der Film trotzdem richtig gut, weil die Idee und die technische Umsetzung großartig gelungen sind.

Darüber hinaus ist Superior Position ein Stilmittel, das Shows wie Punk’d einsetzen, um Spannung und Vorfreude im Zuschauer zu erzeugen.

***

Quellenangaben:

  1. youtube.com, „SECRETS OF DATING A YOUTUBER“. URL: https://www.youtube.com/watch?v=A-4IdvwVdN8 [Stand 29.6.2018]
  2. Hauge, Michael: „Storytelling Made Easy“. INDIE BOOKS INTERNATIONAL, LLC, 2017
  3. youtube.com: „Interstellar cry scene“. URL: https://www.youtube.com/watch?v=SMm0KT8Iv60 [Stand 29.6.2018]