Nachdenken vs Grübeln

Grit Hoffmann, Psychotherapeutin:

„Das Denken an sich ist nicht das Problem. Das Problem ist, wenn Sie versuchen, etwas im Kopf zu lösen. Sie versuchen eine Sache, die nur im Außen machbar ist, sich in ihrem Kopf vorzunehmen.“

„Nachdenken führt zum Punkt. Grübeln dreht sich im Kreis.“

„Das ist der goldene Weg: sich gut vorbereiten und es dann machen.“

„Als potenzieller Grübler sollte man immer in Bewegung sein, Sport machen, […] um das Cortisol abzubauen. Denn das ist die Chemie, in der Grübelgedanken besonders gut gedeihen.“

Grübler zählt Psychotherapeut Fritz Riemann in seinem Buch Grundformen der Angst zu den Menschen mit zwanghaften Persönlichkeitsstrukturen; er schreibt:

„Das Grundproblem zwanghafter Menschen können wir […] beschreiben als Angst vor dem Risiko, vor Wandlung und Vergänglichkeit.“

„Immer steht dahinter die Angst, dass das […] Geglaubte […] sich vielleicht als Täuschung oder Irrtum herausstellt und man sich deshalb umstellen, wandeln müsste. Je mehr man [seinen Lebensraum] unverändert beibehalten will, umso mehr muss man fürchten, seine Sicherheit zu verlieren, durch neue Entwicklungen.“

„[Zwanghafte Menschen] haben Angst vor dem ‚ersten Schritt‘, der, einmal vollzogen, in ihrer Vorstellung Unübersehbares auslöst. Sie sind daher immer darauf bedacht, durch immer mehr Macht, Wissen und Übung dahin zu kommen, dass nichts Ungewolltes und Unvorhergesehenes ‚passiert‘, und leben nach dem Motto ‚what – if‘: was kann es für Folgen haben, wenn ich dies oder jenes tue.“

„Absicherung gegen alles, was nicht sein darf, was man vermeiden will, wird für den zwanghaften Menschen zum wichtigsten Lebensprinzip, für dessen Erhaltung er sehr erfinderisch ist.“

„Eine Möglichkeit sich aus dem lebendigen Fluss des Geschehens herauszunehmen, ist das Zaudern, Zögern und Zweifeln.“

***

Quellenangaben:

  1. Kessler, Astrid: “Hilfe, ich grüble zu viel!“. In: TV Hören und Sehen, Nr. 26 (2018), S. 16-19
  2. Riemann, Fritz: „Grundformen der Angst“. 40. Auflage, Ernst Reinhardt Verlag München Basel