The Power of Moments

Chip und Dan Heath, Autoren von The Power of Moments: Why Certain Experiences Have Extraordinary Impact:

„Defining moments shape our lives but we don’t have to wait for them to happen. We can be the authors of them.“

„Why would you wanna create [defining moments]? To enrich your life, to connect with others, to make memories, to improve the experience of customers or patients or employees.“

„Our lives are measured in moments and defining moments are the ones that endure in our memories.“

„Research has found that in recalling an experience we ignore most of what happened and focus instead on a few particular moments.“

„When people assess an experience they tend to forget or ignore its length. […] Instead they seem to rate the experience based on two key moments: (1) the best or worst moment known as the peak and (2) the ending.“

„A defining moment is a short experience that is both memorable and meaningful.“

Dan und Chip Heath heben drei Momente hervor, die für uns im Normalfall denkwürdig und bedeutsam sind:

  1. Milestones (Meilensteine) – Errungenschaften wie z.B. der Sieg bei einem Wettbewerb oder die Geburt des ersten Kindes
  2. Transitions (Übergänge) – Veränderungen wie z.B. die Volljährigkeit oder der Wechsel des Arbeitsplatzes
  3. Pits (Gruben) – Rückschläge, die unser Leben negativ beeinflussen wie z.B. der Tod einer geliebten Person oder ein Bankrott

Sie schreiben:

„Transitions should be marked, milestones should be commemorated and pits need to be filled. That’s the essence of thinking in moments.“

„In our research we have found that defining moments are created from one or more of the following four elements …“

Die vier Elemente, von denen Dan und Chip Heath schreiben, sind:

  1. Elevation (Erhöhung) – Momente, die herausstechen, weil sie sich von unserem Alltagserleben abheben.
  2. Insight (Einsicht) – Momente, in denen wir etwas Neues lernen, das unser Denken, Fühlen und Handeln verändert.
  3. Pride (Stolz) – Momente, in denen wir etwas geleistet oder erreicht haben.
  4. Connection (Verbundenheit) – Momente, in denen wir uns anderen Menschen nah und verbunden fühlen.

Randnotiz: Was unterscheidet „Elevation“ von „Pride“? Ich erkläre mir das so: „Elevation“ ist der Moment, in dem wir z.B. an einem Wettbewerb teilnehmen. Und „Pride“ ist der Moment, in dem wir den Wettbewerb gewinnen.

Es ist eine Sache, zu verstehen, dass wir mehr Höhepunkte (peak moments) in unserem Leben kreieren sollten und eine andere, es tatsächlich zu tun. Dabei darf der erste Schritt – laut Chip und Dan Heath – ruhig kleiner ausfallen als wir im ersten Moment vielleicht annehmen:

„Just by disrupting routine, one can create more peaks.“

***

Quellenangabe:

  1. Heath, Chip und Heat, Dan: „The Power of Moments: Why Certain Experiences Have Extraordinary Impact“. Random House Audiobooks, 2017